Platz für Lösungen

Platz für Lösungen

Mit Methode und Kommunikation

Konflikte
konfliktbar machen

Ansätze und Methoden – Konflikte „konfliktbar“ machen

In konfliktbar teile ich meine Erfahrungen mit Ihnen als Partner für kleinere und mittlere Unternehmen (KMU), Entscheider, Führungskräfte, Fachkräfte, Teams und Berufstätige.

Leistungen:

Impulssession, Coaching, Shadowing, Konfliktklärung, Mediation.

Fokus Führung:
Selbst in Führung und Verantwortung, Erweiterung meines Wirkungsgrades.

Gestalter im Wandel:
Verortung im Wirkungskreis, sei es am Arbeitsplatz oder im Privatumfeld.

Sie und ich – Coaching

In dieser Runde werden wir Wahrnehmung, Denken und Bewusstsein mit dem Fokus auf ihren Konflikt beleuchten. Sie beschreiben Ihre Situation, ihre Wahrnehmung, ihre Gefühle und ihre Interpretationen – und auch ihre Wünsche einer begehbaren, konfliktbaren Lösung.

Ich führe Sie durch Fragen, um das Eine vom Anderen zu unterscheiden und ihre Situation nachvollziehbar zu durchleuchten. Schritt für Schritt kommen wir – Sie und ich – dem Wunschziel näher.

Ein wichtiges Ziel wird es sein, mit sich selbst und ihrem Bedürfnis in Kontakt zu kommen.

Entdecken Sie Freude an sich selbst.

Interessiert? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Wir – Führungsberatung – Die Methode ist Stil

Eine soziale Technik begründet auf der U-Theorie von C.O. Scharmer:

Sie ist leicht und uns dennoch im Alltag oft nicht bewusst. In konfliktbar erhalten Sie Impulse, die Sie inspirieren, vollkommen anwesend in Ihrer Situation zu werden und damit wahrhaftig handlungsfähig zu werden und zu bleiben ("Presencing"- "Vergegenwärtigung").

Wir

  • nehmen wahr mit unseren alten Denkmustern.
  • schauen und spüren genau hin: identifizieren die bisherigen Urteile und das dazugehörige Verhalten.
  • verbinden uns mit der Situation, spüren was in uns wirkt.
  • öffnen uns diesem Flow und nehmen die Lösung wahr.
  • kreieren den Lösungszustand aus der Zukunft, abseits unserer bisherigen Urteils-Verhaltensmuster und Antiräume.
  • kristallisieren die Dinge heraus und gelangen zum denkenden Handeln und sind in der Lage, Dinge zu wenden.

In diesem Bewusstsein wird ein Prototyp der Lösung erprobt.

Wenn keine Bedenken mehr sind, dann bringen wir unser authentisches Handeln in die Welt.
In konfliktbar schaffen wir Reflektionsraum.

Interessiert? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Konfliktlösung – Der Stil ist Kommunikation – Wohlformulierung formt wohl die Lösung

Im Vorfeld der Konfliktlösung geht es um Annäherung bis Verstehen, Akzeptanz im Sinne von Anerkennung der Bedürfnisse des gesamten Um-Feldes. Durch Presencing, die Vergegenwärtigung der verschiedenen Standpunkte in Verbindung mit dem eigenen Standpunkt bringen.

Unsere Haltungen dahinter drücken sich in unserer Sprache und Formulierungen aus. "Redewendungen" – wie der Name schon sagt – sind die Grundlage, neue Haltungen und Überzeugungen zu entwickeln – Dinge zu wenden. Worte bewegen die Lösung. Wir schauen hin und wenden unsere Rede – damit wenden wir die Dinge.

Verbindende Kommunikation (nach M. Rosenberg) ist Orientierung für meinen Stil. M. Rosenberg hat mit seiner Art Rede anzuwenden und mit der Anerkennung unerfüllter Bedürfnisse im eigenen Innern ein universelle, religionsübergreifende, autonomieerhaltenden und global einsetzbaren Weg etabliert, Konflikte aktiv zu lösen, sich mit dem beteiligten Um-Feld zu verbinden. Gleichzeitig bei sich Selbst zu
bleiben und klar zu handeln.

Interessiert? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

konfliktbar-Online-Coaching

Überregionale Fernberatung mit Sabine Diefenbach:
> CAI® Online-Coaches

Themenbereiche:
Business-Coaching, Konfliktcoaching, persönliche Entwicklung, Eltern und Familien.

Interessiert? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Konfliktbewältigung mit Strategie – Mediation, Schlichtung, dritte Instanz

Es gibt verschiedene Strategien zur Konfliktbewältigung. Alle haben ihre Vor- und Nachteile, die Wahl der Methode und Strategie ist in der Konfliktanalyse abzuwägen

  • Fluchtstrategie: dahinter steht oft Angst, Ärger und Enttäuschung sollen vermieden werden.
  • Machtstrategie: Es geht dabei oft um Konkurrenz, einen Kampf zwischen Kompetenzen, älteren Rechten oder Beliebtsein. Eine übernimmt die Macht, der Andere unterwirft sich, um des Friedenswillen.
  • Problemlösung/Konsens: es geht über die Einigung eines Kompromisses hinaus, meist mit einer kreativen, offenen Haltung wirklich zu einem für Alle sinnvollen Ergebnis zu kommen, bei dem jeder gewinnt (Hier ist noch keine Eskalationsstufe erreicht, es ist eher eine Zusammenführung unterschiedlicher Positionen und Interessen, ohne Beschädigung der einzelnen Interessen)
  • Feilschen/Kompromiss: Bei einem Kompromiss trifft man sich in der Mitte, jeder gewinnt und verliert. Es ist oft das Mittel der Wahl, wenn sich Interessen nicht gut miteinander abstimmen lassen. Kompromisse haben eine Chance getragen zu werden. Es kann jedoch im Einzelfall zu Präsentismus führen kann, da die Lösung nicht tragfähig ist und Bedürfnisse nach wie vor nicht erfüllt sind.
  • Einschalten einer dritten Instanz: Mediator, Schlichter, Richter

Interessiert? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf!